Zum Hauptinhalt springen

Schon zu viel?

Umgang mit problematischem Substanzkonsum und Mediennutzung

icon-tippSelbsttests und Beratungsangebote

Wenn du dich fragst, ob dein Alkohol- oder Cannabiskonsum oder deine Nutzung von Onlineangeboten und Computerspielen problematische ist, bieten dir die folgenden Selbsttests eine erste Orientierung:

 

Einen Überblick über dein Gesundheitsverhalten bietet dir auch unser Selbsttest „Studierst du gesund?“. Hier erhältst du unter anderem Rückmeldungen zu deiner Ernährung, deiner körperlichen Aktivität, und zu deinem Stresslevel.


Letzte Aktualisierung am: 13.02.2019
Autoren: Fabian Leuschner (delphi)

Du möchtest weniger kiffen? Dann lass dich unterstützen vom BZgA-Programm Quit the Shit! Professionelle Beraterinnen und Berater leiten dich durch das mehrwöchige Programm. Die Wirksamkeit von Quit the Shit wurde wissenschaftlich belegt [1], die Teilnahme ist kostenlos und anonym. Zum "Quit the Shit" Programm...

 

Möchtest du deinen Alkoholkonsum reflektieren und ggf. reduzieren? Im BZgA-Programm Change your Drinking wirst du hierbei begleitet. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Zum Change your drinking-Programm…

 

Verbringst du viel Zeit Online oder mit Computerspielen? Geht das zulasten anderer Aktivitäten und Verpflichtungen? Dann lass dich beraten im BZgA-Programm „Das andere Leben“! Zum Programm …

 

Hast du das Rauchen satt? Lass dir beim Aufhören helfen! Der Einstieg ins kostenlose rauchfrei-Programm der BZgA ist jederzeit möglich. Zum rauchfrei-Programm…

 

Hast du Fragen zum Thema Partydrogen oder Hirndoping? Möchtest du weniger konsumieren oder deinen Konsum einstellen? Die kostenlose und anonyme Onlineberatung von drugcom.de hilft dir per E-Mail oder Chat-Beratung weiter - egal, ob es um spezifische Fragen geht oder um die Vermittlung an eine Beratungsstelle vor Ort.

Hier geht’s zur E-Mail-Beratung von drugcom.de...

Hier geht’s direkt zur Chat-Beratung (Mo-Fr 15-17 Uhr)…

 

Jederzeit per Telefon erreichbar ist die Sucht und Drogen Hotline unter der Rufnummer 01805 - 313031


 

Egal um welche Fragen es sich bei dir dreht. Du kannst dich jederzeit auch direkt an eine Beratungsstelle vor Ort wenden. Adressen findest du u.a. bei der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS).

Zudem bieten auch die Studierendenwerke vor Ort Beratung an: Weitere Informationen und Anlaufstellen an deiner Hochschule.

Nicht zuletzt stehen dir die Beraterinnen und Berater von Dein Masterplan bei Fragen zur Verfügung. Mehr Infos findest du im Bereich der Dein Masterplan Beratung.


Letzte Aktualisierung am: 05.03.2019
Autoren: Fabian Leuschner (delphi)

Quellenangaben

 

[1] Tossmann, H. P., Jonas, B., Tensil, M.-D., Lang, P. & Strüber, E. (2011). A Controlled Trial of an Internet-Based Intervention Program for Cannabis Users. Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking, doi:10.1089/cyber.2010.0506.

Jonas, B., Tensil, MD., Tossmann, P. & Strüber, E. (2018). Effects of Treatment Length and Chat-Based Counseling in a Web-Based Intervention for Cannabis Users: Randomized Factorial Trial. J Med Internet Res, 20(5): e166.

Alkohol

Die legale Droge Alkohol spielt in unserem Kulturkreis eine herausragende Rolle. Durchschnittlich trinkt jede/r Deutsche in einem Jahr eine ganze Badewanne voller alkoholischer Getränke.

Mehr Info
Cannabis

In Deutschland hat etwa jede/r dritte Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren schon mal gekifft. Etwa 9 % zählen zu den aktuell Konsumierenden. Mehr Wissen zu Cannabis …

Mehr Info
Hirndoping

Hirndoping oder auch Neuroenhancement bezeichnet den Missbrauch von Medikamenten im Studium oder im Arbeitskontext zur Leistungssteigerung. Mehr zum Thema Hirndoping …

Mehr Info
Rauchen

Fast 30 % der Erwachsenen in Deutschland sind Raucher. Und wer raucht, tut das meist täglich. Doch das Bewusstsein für die gesundheitlichen Gefahren scheint mehr und mehr zu wachsen. Mehr Wissen zum Thema Rauchen…

Mehr Info
Partydrogen

Partydrogen sind illegale Substanzen, die überwiegend im Kontext von Partys oder Feiern konsumiert werden. Sie sollen euphorisieren, aufputschen und wachmachen.

Mehr Info
Internet und Medien

Bei einer problematischen Internet- oder Videospielnutzung spielen vor allem der exzessive Gebrauch von Kommunikationsdiensten wie Facebook, sowie Onlinespiele eine zentrale Rolle. Mehr dazu…

Mehr Info